FSV 07 Rittersgrün | Leidenschaft verbindet

Logo
Freitag, 20. April 2018
Spielberichte » Den Wölfen zum Fraß vorgeworfen
Spielberichte

Den Wölfen zum Fraß vorgeworfen
06.12.2016 - 22:30 von Phil


Auch in nach der wichtigen Partie gegen den direkten Tabellennachbarn aus Rodewisch trat unsere Mannschaft die Heimreise sieg- und punktlos an. Erneut kassierten wir eine deutliche Niederlage (23:38) und schlossen die Hinrunde mit unbefriedigenden fünf Punkten ab. Über die gesamte Begegnung hinweg lief unsere Sieben der Musik hinterher und verlor schon frühzeitig den Anschluss an die Hausherren. Auf beiden Seiten des Parketts zeigten wir uns schlichtweg überfordert. In der Defensive rissen die raumgreifenden Kreuze und das technisch saubere Spiel der Handballwölfe große Lücken in unserem Abwehrverbund, der diese Bezeichnung abermals nicht verdiente. Ohne zwei wichtige verletzungsbedingt ausgefallene Rückraumspieler waren unsere Angriffsbemühung zu planlos und ohne Durchschlagskraft. Gegen eine glatte 6:0-Deckung hätten wir vermehrt aus Versuche aus der Distanz setzen müssen, aber verstrickten uns ein ums andere Mal in kräfteraubenden Nahdistanzaktionen, die leicht auszurechnen waren und aufgrund der Trägheit keine Aufgabe für die Vogtländer darstellten. Einzig Michael Blei der für knapp die Hälfte aller Rittersgrüner sorgte, konnte offensiv dauerhaft Akzente setzen. Im Laufe der zweiten Hälfte wuchs der Abstand zwar nicht mehr so rasant wie im ersten Spielabschnitt, was jedoch auch daran lag, dass die Gastgeber mindestens einen Gang zurückschalteten. Zusammenfassend muss man festhalten, dass wir in der aktuellen Form und mit den personellen Möglichkeiten auf diesem Niveau nicht konkurrenzfähig sind und gegen keinen Gegner auf Punkte hoffen können. Nur mit voller Kapelle ist ein Mithalten möglich, das zeigten die guten Partien gegen Werdau und Weißenborn.


Rittersgrüner Aufgebot:
Tobias Brückner, Marcel Seltmann – Heiko Seltmann (1), Michael Blei (11), Paul Riedel (2), Philipp Blei, Toni Lorenz, Philipp Lang (5), Sebastian Eule, Steffen Täubner, Marwin Täubner (2), Maximilian Plasczyk, Guido Goldmann (2)
3 Kommentare News empfehlen Druckbare Version nach oben
Spielberichte » Rodewischer Handballwölfe - FSV 07 Rittersgrün | 38:23 (21:12)
Spielberichte

Rodewischer Handballwölfe - FSV 07 Rittersgrün | 38:23 (21:12)
06.12.2016 - 08:38 von Nr. 4


Spielbericht folgt.
Keine Kommentare News empfehlen Druckbare Version nach oben
Spielberichte » Wenig Bewegung – wenig Chance
Spielberichte

Wenig Bewegung – wenig Chance
28.11.2016 - 21:58 von Phil


Nach der deutlichen Niederlage vor einer Woche, setzte es im Heimspiel gegen Chemnitz den nächsten Nackenschlag. Letztlich auch in der Höhe verdient siegten die Gäste aus der Bezirkshauptstadt mit 23:35 und zeigten uns erneut unsere Defizite auf. Ab der ersten Spielsekunde setzten sie auf eine sehr offensive 3:2:1-Deckung, die uns enorme Schwierigkeiten bereitete. Unser besonders auf den Rückraumpositionen stark ausgedünnter Kader tat sein Übriges, um nicht im Ansatz einen Spielfluss zustande kommen zu lassen. Neben einem Plan, um die gut gestaffelte Abwehrreihe auszuhebeln, fehlte es im ersten Spielabschnitt vor allem an der nötigen Laufbereitschaft, die es gerade hier gebraucht hätte. Stets bewegte sich nur der ballführende Mann, was es unseren Gegnern einfach machte die Räume klein zu halten. Und als ob das nicht schon genügen würde, machten wir uns das Leben mit einigen unnützen Mecker-Zeitstrafen schwer. So bekamen wir auch in der Defensive zu selten entscheidenden Zugriff auf die Werfer der Chemnitzer. Nach dem anfänglichen 2:2 verloren wir deshalb schnell an Boden und rannten bereits in der 25. Minute einem 6:13-Rückstand hinterher. Bis zum Halbzeitpfiff waren es gar neun Treffer (9:18) die uns vom Ausgleich trennten. Auch nach dem Wiederbeginn bot sich den Zuschauern ein ähnlich schlechtes Bild. Bis zur 41. Minute wuchs der Abstand schon bis auf zwölf Tore (14:26) an und ein Debakel vom Format des Oelsnitz-Spiels kündigte sich an. Erst in der Folge wussten wir mit einlaufenden Spielern die freien Räume der nach wie vor ultra-offensiven Deckung zu nutzten. Gerade Paul Riedel und Marwin Täubner setzten sich mit zunehmender Spieldauer immer besser in Szene und schossen uns in unserer stärksten Phase, trotz des verletzungsbedingten Aus von Toni Schreinert, zwischenzeitlichen wieder bis auf 22:30 (54. Min.) heran. Einige her geschenkte Bälle in der Schlussphase ließen eine Fortsetzung dieser Aufholjagd aber nicht zu und luden noch einmal zu einfachen Kontertoren für die Gäste ein, wodurch das Resultat auf das schlussendliche 23:35 anwuchs.


Rittersgrüner Aufgebot:
Tobias Brückner, Marcel Seltmann - Heiko Seltmann, Toni Schreinert (6), Paul Riedel (5), Philipp Blei, Toni Lorenz, Philipp Lang (6/2), Sebastian Eule, Steffen Täubner, Marwin Täubner (4), Maximilian Plasczyk (2)
Keine Kommentare News empfehlen Druckbare Version nach oben
Spielberichte » Verheerende zweite Halbzeit
Spielberichte

Verheerende zweite Halbzeit
21.11.2016 - 22:17 von Phil


Nach einer insbesondere im zweiten Spielabschnitt schlechten Leistung kommt unsere Mannschaft auswärts beim HC Glauchau-Meerane mit einer deutlichen 24:39 Niederlage unter die Räder. Dabei hatte man nach den ersten 30 Minuten die berechtigte Hoffnung ein Wörtchen um den Sieg mitreden zu können. Zu Beginn wirkte das Spiel auf beiden Seiten sehr zerfahren. Zwar kamen dann die Hausherren, die mit zwei Kreisläufern agierten, besser aus den Startlöchern, aber noch präsentierten wir uns noch nicht gänzlich überfordert. Der Rückstand pendelte immer zwischen fünf und drei Toren. Nach dem zwischenzeitlichen 12:7 verkürzten wir sogar noch einmal auf 13:11 und es schien mehr möglich. Aber falsch gedacht. Nach dem Wiederanpfiff verlor unser Spiel an Struktur und auch die Bewegung fehlte. Ideenlos endete jeder Angriffsversuch in den Armen der Gastgeber, die uns fortan zeigten, weshalb sie im oberen Tabellendrittel zu finden sind. Blitzschnell nutzten sie konzentriert alle sich bietenden Konterchancen und zogen nach dem 14:12 bis auf 24:14 nach 40 Minuten davon. Fehlabspiele, Fangfehler und Brechstangenwürfe waren zu viel, um Schritt halten zu können. Die Chance etwas Zählbares mitzunehmen war somit frühzeitig vergeben. Fortan ging es nur noch um Schadensbegrenzung. Ab der 40. Minute wuchs der Rückstand dann, zumindest vorerst, nicht mehr ganz so rasch, aber unser Spiel war nach wie vor wenig ansehnlich. In den letzten sieben Minuten leisteten wir uns noch einmal eine schwerwiegende Kollektivpause die den Vorsprung der Gegner bis auf 38:22 wachsen ließ, der nur noch auf 39:24 verkürzt werden konnte.


Rittersgrüner Aufgebot:
Tobias Brückner, Marcel Seltmann – Heiko Seltmann (4), Michael Blei (3), Paul Riedel (1), Philipp Blei (1), Toni Lorenz, Philipp Lang (5/1), Sebastian Eule, Florian Schreinert (5), Steffen Täubner, Marwin Täubner (3), Maximilian Plasczyk (1), Guido Goldmann (1)
Keine Kommentare News empfehlen Druckbare Version nach oben
Allgemeines » Lang wiedergewählt
Allgemeines

Lang wiedergewählt
16.11.2016 - 14:15 von Phil


Auch in den kommenden vier Jahren wird Dietmar Lang die Geschicke der Abteilung Handball des FSV 07 Rittersgrün leiten, das ergab die Wahl am vergangenen Wochenende. Unterstützt wird er fortan von den Sportfreunden Martin Klier (stellvertretender Leiter) sowie Oliver Poller (Finanzen).
Keine Kommentare News empfehlen Druckbare Version nach oben
Spielberichte » Erster Sieg gelingt gegen Top-Team
Spielberichte

Erster Sieg gelingt gegen Top-Team
16.11.2016 - 14:13 von Phil


Der Bann ist gebrochen, nach zuletzt sieben Partien ohne Sieg, konnten unsere Mannen am vergangenen Samstag den ersten Erfolg einfahren. Gegen den favorisierten und derzeit auf Rang Zwei befindlichen SV Rotation Weißenborn bestätigte unser Team die zuletzt ansteigende Formkurve und legte in erster Linie in der Defensive den Grundstein für diese Sieg-Premiere. Die dynamischen Angriffsversuche aus dem Rückraum versuchten wir frühzeitig zu stören und somit keine einfachen Würfe zuzulassen und auch aus der Nahdistanz packten alle Mann beherzt zu. Mit einigen abgeluchsten Bällen kamen wir bereits in diesem Spielabschnitt zu einigen schnellen Treffern im Konterspiel. Unseren Angriffsbemühungen kam es entgegen, dass die Mittelsachsen auf eine sehr defensivausgerichtete Abwehrformation setzten, was unseren Werfern viel Platz aus der Distanz ließ. Nach einer schnellen 4:1-Führung glichen die Gäste zwar bis zur 15. Minute auf 6:6 aus, jedoch ließen wir nur einen einzigen kurzen vorrübergehenden Führungswechsel (7:8/21. Min.) zu und sorgten mit drei Toren in Serie wieder für eine 13:10-Führung und gingen nach 30 gespielten Minuten mit 14:12 in die Pause. Dank einer vollbesetzten Auswechselbank gelang es uns auch im zweiten Abschnitt sofort an die gute erste Hälfte anzuknüpfen und mit ständig frischem Personal für Gefahr vor dem gegnerischen Tor zu sorgen. Bis zur 38. Minute wuchs unsere Führung bis auf 19:14 an. Fortan gelang es Weißenborn nicht mehr näher als bis auf drei Treffer (20:17/23:20) heranzukommen, was immer noch an einer soliden Deckungsarbeit begründet war. Auch einige harte Entscheidungen der Unparteiischen, die für Unzahlsituationen sorgten, brachten uns nicht aus dem Tritt. Schlussmann Marcel Seltmann zeigte sich erneut in Topform und trug mit einigen wichtigen Paraden zum Fortbestand der Führung bei. Spätestens beim 26:20 nach 51. Minuten musste einiges schief laufen, damit uns die beiden Punkte noch aus der Hand genommen werden konnten. Die Gäste gaben sich mit der drohenden Niederlage natürlich nicht zufrieden und rannten unermüdlich an, liefen sich aber ebenso häufig fest und schenken so einige Gegenstoßchancen für uns her. Zwar landete nicht jeder Versuch im gegnerischen Torgehäuse, aber die Sechs-Tore-Führung blieb zumindest bis zum Abpfiff konstant, sodass wir mit einem 30:24 den ersten Punkte-Doppelpack feiern konnten.


Rittersgrüner Aufgebot:
Marcel Seltmann, Andreas Seltmann – Heiko Seltmann (2), Toni Schreinert (9/2), Paul Riedel (4), Philipp Blei, Michael Blei (5), Philipp Lang (3/1), Sebastian Eule, Florian Schreinert (6), Steffen Täubner, Marwin Täubner, Maximilian Plasczyk, Guido Goldmann (1)
Keine Kommentare News empfehlen Druckbare Version nach oben
Seiten (51): < zurück 2 3 (4) 5 6 weiter > Newsarchiv
 
  • Eventkalender

  • Ihre Meinung

  • Zur Zeit sind leider keine Abstimmungen aktiv.

    Archiv
  • Status

  • Besucher
    Heute:
    211
    Gestern:
    362
    Gesamt:
    356.746
  • Benutzer & Gäste
    23 Benutzer registriert, davon online: 54 Gäste
 
Seite in 0.13948 Sekunden generiert


Diese Website wurde mit PHPKIT WCMS erstellt
PHPKIT ist eine eingetragene Marke der mxbyte GbR © 2002-2012

 

© FSV 07 Rittersgrün - Handball 2010-2017